Skip to content Skip to footer

Georg Küttinger kommt aus dem Bereich der Architektur. Dies zeigt sich deutlich an seiner Herangehensweise und dem Umgang mit der Fotografie. Seine langgezogenen Breitformate zeigen Berge, Felder oder andere Motive aus der Natur, wie Bäume oder Wasserfälle. Sie sind gekennzeichnet durch eine starke Rhythmik und Ordnung. Erst beim genaueren Hinschauen eröffnet sich diese dem Betrachter als unnatürlich und verändert. Wie Bausteine und architektonische Elemente behandelt er die Bilder und kreiert so eine neue Landschaft, ähnlich einem modernen Gebäude. Gerade Linien, helle Farben und Klarheit kennzeichnen die Arbeiten. Landschaften erscheinen wie zarte Aquarellmalerei. Sie wirken unendlich, von einer meditativen Ruhe befangen. In dieser Harmonie scheinen lärmende Großstädte und der Trubel des Alltags weit entfernt. Und doch ist es nicht die pure Natur. Es ist Architektur, welche eine sehr menschliche Sehnsucht nach Stabilität und Beständigkeit vermittelt.

Ausstellungen

Georg Küttinger: Carrara 2009 Diasec Print 75 x 270 cm Ed. AP

AUSSTELLUNG GEORG KÜTTINGER 1. Dezember 2010 – 28. Februar 2011