Masterprints

23. Mai 200828. August 2008
First Floor
Mit der Ausstellung „E.O. Hoppé - Masterprints“ präsentiert die Flo Peters Gallery neben einigen seiner berühmten Porträts erstmals in Deutschland auch Hoppés Fotos vom Hamburger Hafen aus den frühen 1920er Jahren. E.O. Hoppé (1878– 1972) war einer der renommiertesten Portrait-Photographen seiner Zeit und zugleich ein begnadeter Landschafts- und Reisephotograph. Geboren in München, studierte er Fotografie in Paris und Wien. 1900 zog er nach London, wo er Mitbegründer des Londoner Salons war. Seine Texte zur Fotografie beeinflussten nachhaltig die Fotoszene des 20. Jahrhunderts. Im Alter von 67 Jahren verkaufte E.O. Hoppé fast sein gesamtes photographisches Werk an eine Londoner Bildergalerie. Lange Zeit galten seine Bilder dann als verschwunden. Erst 1994 gelang es der Familie Hoppé die photographische Sammlung mitsamt biografischer Dokumente und Briefe wieder zu vereinen.

 

  • E.O. Hoppé
    Lady Hazel Lavery, 1916

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Lady Hazel Lavery, 1916

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Leni Riefenstahl, 1929

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Lil Dagover, 1927

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Miss Hebe, 1917

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Fishermen, Hamburg, 1925

    Vintage gelatin silver print
    Signed on verso

  • E.O. Hoppé
    Hamburg Harbour 1925

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Hamburg Dockyards, 1925

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Baeckerbreitergang, Hamburg, 1925

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Chilehaus, Hamburg, 1925

    Vintage gelatin silver print

  • E.O. Hoppé
    Hamburg Central Station, 1925

    Vintage gelatin silver print