Ross Halfin

Ross Halfin, geboren 1957 in England, beabsichtigte zunächst Maler zu werden und begann 1970 ein Studium an der Wimbledon School of Art. In dieser Zeit kaufte er sich auch seine erste Kamera, eine Pentax Spotmatic, und begann diese heimlich mit auf Konzerte zu nehmen. Er fotografierte aus dem Publikum The Who, Man, ACDC, Led Zeppelin und Free und schickte seine Bilder an die Londoner Musik-Zeitschriften dieser Zeit. Er hatte Erfolg: seine Bilder wurden veröffentlicht. Ross Halfin foto-grafierte mehr und mehr für das Sounds Magazin und portraitierte verschiedenste Künstler der Punk-Szene, unter anderem The Clash, The Jam, The Sex Pistols, 999 and The Adverts. Seine Bilder trans-portierten Leben, Farbe, Attitüde und Lautstärke. 1981 wurde er Mitbegründer des Magazins Kerrang!, Europas erstes Hard Rock Magazin. Über 30 Jahre tourte Ross Halfin mit den größten Namen der Rock-Musik wie AC/DC, UFO, Aeros-mith, Black Sabbath, Metallica, The Black Crows und Ozzy Osbourne. Er schaffte es, mit seinen Bildern eine visuelle Identität der Heavy-Rock-Szene zu kreieren. Nicht selten haben Halfin's radikale Bilder zu dem Gesamterfolg der größten Rock-Bands der Welt beigetragen. Er gab ihnen Ecken und Kanten, aber auch Identitäten, die bis heute für ihre Musikrichtung stehen. Nach wie vor bewegt sich Ross Halfin in der Welt der Rock'n'Roll Bands. Er begleitet sie rund um die Welt und ist auch heute noch ein akzeptiertes und geschätztes Mitglied der Szene. Er gilt als gefragter Cover-Fotograf, nicht nur für Alben, wie z.B. für Arctic Monkeys, Amy Winehouse und Foo Fighters, sondern auch für Magazin Cover. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher.

Arbeiten

Ausstellungen